Sonntag, 8. September 2013

Pflaumen-Mandel-Pie - die Sonne kommt heute aus dem Backofen

Kaum zurück aus dem Urlaub muss natürlich gleich wieder etwas gebacken werden und was passt da besser zu dem herbstlichen Wetter als Pflaumen, Nüsse und Zimt :) Es duftet einfach so traumhaft, wenn man den Kuchen aus dem Ofen nimmt, da möchte man sich am liebsten gleich mit auf die Couch begeben und nicht mehr aufstehen.

So habe ich mich für ein Rezept aus der aktuellen Lecker Bakery (No 3) entschieden, habe es jedoch ein wenig für mich abgewandelt.

Zutaten: 

Für den Teig:
400 gr Mehl
90 gr Zucker
Prise Salz
270 gr Butter
3-4 El sehr kaltes Wasser

Für die Füllung: 
100 gr Mandelstifte
1,4 kg Pflaumen/Zwetschgen
2 Tl Speisestärke
2 El Zucker
1 Tl Zimt

Für den Teig Mehl, Zucker, Salz, Wasser und die Butter in eine Schüssel geben. Zunächst mit dem Knethaken des Rührgeräts krümelig vermischen, danach kurz mit den Händen zu einem Teig verkneten, der gerade so eben zusammenhält. Zu einer flachen Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen. So kann sich der Kleber im Teig besser entwickeln, der Teig wird mürbe und nicht hart.

Als nächstes eine Tarteform mit Hebeboden (24 cm Ø) fetten. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, aus der Pfanne nehmen. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Die Pflaumenhälften in breite Streifen schneiden. Pflaumen, Mandeln, Zucker, Zimt und Stärke miteinander vermischen.

Backofen vorheizen (E-Herd: 200° C/Umluft 175° C). Für den Boden gut die Hälfte des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 28 cm Ø) ausrollen. Form damit auslegen, dabei am Rand andrücken. Boden mit einer Gabel öfter einstechen.

Für den Deckel Rest Teig ebenso auf etwas Mehl ausrollen. In ca. 18 Rauten ( a ca 7 cm Seitenlänge) schneiden, dabei die Teigreste  immer wieder kurz verkneten, erneut ausrollen und ausschneiden. Ca 14 Rauten am Rand leicht übereinanderlappend auf die Früchte legen. Rest Rauten halbieren und als Kreis auf die Rauten legen, dass die Mitte frei bleibt und eine Sonne entsteht. Im heissen Ofen auf der untersten Schiene ca 40- 50 Minuten backen. Nach ca. 30 Minuten evtl. mit Alufolie abdecken.

Pie aus dem Ofen nehmen. Ca. 1 Stunde auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form heben Für den Guss Puderzucker sieben und mit Zitronensaft und 1-2 EL Wasser zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Über den Kuchen geben und trocknen lassen.

Dieser Kuchen trotzt perfekt dem Schlechtwetter-Blues, auch wenn der Herbst jetzt mit grossen Schritten kommt, heissen wir ihn mit diesem leckeren Kuchen willkommen.

Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag, backt was leckeres oder lasst es euch auch so gut gehen,

süsse Träume,

Eure Vera





Kommentare:

  1. Das sieht so gut aus besonders für einen Zwetschgen und Zimtliebhaber wie mich :-) werde ich sofort nachbacken !!!
    Liebe Grüße aus München, Laura

    AntwortenLöschen
  2. Hmm... das sieht lecker aus! Und wirklich wie eine richtig köstliche Sonne. Sehr schön. Vielen Dank für das Rezept! Das wird sofort abgespeichert.

    Hab noch einen schönen Sonntag liebe Vera und sei lieb gegrüßt von mir,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. wow es klingt so lecker! vielen Dank für dieses Rezept! mir gefällt es sehr!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Bitte bleibe aber immer nett und freundlich. Vielen Dank.